Willkommen

Willkommen auf der offiziellen Website zur P4P Tischfußball-Weltmeisterschaft 2018. Hier erfahrt ihr alles rund um das Main-Event des Jahres, angefangen bei den Offenen Disziplinen bis hin zum Nationencup.

Players 4 Players

Turnier

Im Juli dieses Jahres ist es endlich wieder soweit! Passend zur Fußball-WM in Russland trifft sich die internationale Tischfußball-Elite in der Hauptstadt, um in 14 verschiedenen Disziplinen um die Weltmeister-Krone zu kickern. Darüber hinaus messen sich im Nationencup Mannschaften aus aller Herren Länder um den begehrten Titel.

Nationencup

Nationencup

Während der P4P Weltmeisterschaft findet zusätzlich zu den offenen Wettbewerben der P4P Nationencup statt, ein Einladungsturnier mit Nationalteams von bis zu 24 Ländern.

Bitte verwendet für alle Fragen zum Nationencup diese Kontaktadresse: nationscup@players4players.de

Details zum Nationencup

Name: Wie bei unseren bisherigen Turnieren lautet der Name des Events »P4P Nationencup« und das Siegerteam erhält den Titel »P4P Nationencup Champion«. Damit sollen Verwechslungen mit den durch die ITSF organisierten Teamwettbewerben vermieden werden. Der P4P Nationencup ist keine Weltmeisterschaft, der Gewinner trägt nicht den Titel »Weltmeister«, und der P4P Nationencup zählt nicht für die ITSF-Ranglisten.

Anzahl der Teams: Der Nationencup ist auf maximal 24 Teams begrenzt. Sollten wir mehr Zusagen erhalten, entscheidet die Reihenfolge des Eingangs der definitiven Zusagen, nach dem Prinzip »Wer zuerst kommt…«.

Teamliste / Teilnahmebestätigung: Wir brauchen eine schriftliche Bestätigung der Teilnahme (Email) von allen Nationalteams bis spätestens zum 1. Juni 2018. Die Teilnahmebestätigung muss eine namentliche Aufstellung aller Team-Mitglieder enthalten, wenn möglich auch ein Mannschaftsfoto sowie Fotos der einzelnen Spieler und Spielerinnen. Außerdem muss der Teamchef benannt sein (das kann einer der max. 10 Spieler sein, oder eine elfte Person).

Spielberechtigung: Spielberechtigt für das Nationalteam eines Landes sind Spieler, welche die entsprechende Staatsangehörigkeit besitzen, zu belegen durch einen Reisepass oder ein vergleichbares offizielles Dokument. U. U. können auch Spieler für ein Land antreten, von dem sie keinen Pass besitzen, wenn sie seit mindestens drei Jahren in diesem Land leben. Außerdem dürfen die nominierten Spieler innerhalb der letzten drei Jahre nicht für das Nationalteam eines anderen Landes gespielt haben (weder bei P4P noch bei ITSF). NEU seit 2016: Da wir wissen, dass viele Länder Probleme hatten, zwei Frauen zu nominieren, haben wir bei den Damen die Regelung etwas gelockert: Hier entfällt die letzte Bedingung, d. h. es dürfen auch Spielerinnen nominiert werden, die in der Vergangenheit für ein anderes Land gespielt haben.

Anzahl der Teammitglieder: Es müssen 8 Spieler für das Nationalteam benannt werden (davon mindestens zwei Damen). Außerdem können bis zu zwei Reservespieler benannt werden, insgesamt also bis zu 10 Spieler. Außerdem muss ein Teamchef benannt werden; dies kann einer der Spieler sein, oder eine elfte Person. In letzterem Fall darf der Teamchef nicht selber spielen (nur die 10 benannten Spieler). Bis zu zwei Ausfälle (eine Dame und ein Herr) können beim Turnier kompensiert werden, indem die entsprechenden Spiele verloren gegeben werden (s. u.), so dass als absolutes Minumum sechs Spieler anwesend sein müssen, um den Nationencup mitzuspielen (davon mindestens eine Dame).

team_deSpielmodus: Es gibt keine Vorrunde, wir spielen von Anfang an nach KO-System (Einfach-KO). Die besten acht Teams werden gesetzt, und zwar anhand der Ergebnisse der bisherigen P4P-Nationencup-Events. Es gibt ein Spiel um Platz 3, die Plätze darunter werden nicht ausgespielt. (Es teilen sich also vier Teams die Plätze 4-8 und acht Teams die Plätze 9-16).

In jedem Match werden die folgenden Begegnungen gespielt:

Doppel 1
Herren Einzel
Doppel 2
Damen Einzel
Mixed

Jeder Spieler darf während eines Matches nur einmal eingesetzt werden! Daher kommt auch die erforderliche Mindestanzahl von 8 Spielern; d. h. an jeder Begegnung eines Matches sind andere Spieler beteiligt. Sollte ein Team mit zuwenig Spielern antreten (z. B. nur mit einer Dame), dann werden Spiele, die nicht mit unterschiedlichen Spielern besetzt werden können, als verloren gewertet. Im Beispiel müsste also entweder das Mixed oder das Damen Einzel verloren gegeben werden, da die gleiche Dame nicht beides spielen darf. Es darf maximal eine Dame und ein Herr ausfallen, ansonsten kann das betreffende Team nicht am Nationencup teilnehmen.

Alle Begegnungen werden »Best of Three« gespielt, wobei ein Satz jeweils bis 5 Tore geht. Es gelten die P4P-Regeln.

Hotel(s): Die Mitglieder der Nationalteams (oder ihre Verbände) müssen für ihre Reise- und Hotelkosten selbst aufkommen, und sich auch selbst um die Buchung von Hotelzimmern kümmern. Jedes Team erhält von P4P 200€ als Zuschuss zu den Verpflegungskosten.

Kleiderordnung: Der Teamchef des Nationalteams ist verantwortlich dafür, einheitliche und sportliche Kleidung für die Mitglieder seines Teams zu organisieren (z. B. Trainingshose und einheitliche T-Shirts oder Polo-Shirts). Am besten sollte der Name des Landes oder die entsprechende Flagge auf der Teambekleidung aufgedruckt sein.

Preisgeld: Siehe Turnierausschreibung.

Startgeld: Der Nationencup kostet kein Startgeld.

Offene P4P Weltmeisterschaft: Natürlich können die Spieler der Nationalteams zusätzlich an den verschiedenen Einzel- und Doppeldisziplinen der Offenen P4P Europameisterschaft teilnehmen, zu den selben Bedingungen wie alle anderen Spieler.

Zeitplan: Alle Spieler der Nationalmannschaften müssen bei der Eröffnungsfeier am Freitag um 21:00 anwesend sein und ihren Mannschaftsdress tragen, damit die Nationalteams angemessen präsentiert werden können. Der Nationencup beginnt nach der Eröffnungsfeier und Auslosung der Begegnungen um ca. 22:00 Uhr. Die ersten 1-2 Runden werden am Freitag Abend gespielt, die verbleibenden Runden am Samstag ab 16:00. Das Finale wird am Samstag gegen 23:00 beendet sein; danach findet die Siegerehrung sowie eine Tombola statt.

Weitere Details zum Zeitplan des gesamten Turniers.